Respektlos im Schilf


Mit Verärgerung reagieren die Grünen in Münster-Nord darauf, dass in den Rieselfeldern die Schilder der Bürgerinitiative mit roter Farbe besprüht worden sind.

v.l.n.r Dirk Guddorf Sonja Völker Ralf Kiewit

Die Schilder weisen darauf hin, sich im Naturschutzgebiet ruhig zu verhalten, und fordern Autofahrer*innen dazu auf, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten. “Diese Verhaltensregeln sollten selbstverständlich sein. Die politischen Forderungen der BI Rieselfelder gehen ja zu Recht viel weiter”, sagt Sonja Völker, Ratskandidatin für den Wahlbezirk Kinderhaus-Ost / Sprakel, zu dem ein Teil des Vogelschutzgebiets gehört.

“Seit Jahren setzen wir GRÜNE uns dafür ein, die Rieselfelder für den motorisierten Durchgangsverkehr zu sperren”, ergänzen die beiden Bezirksvertreter Dirk Guddorf und Ralf Kiewit und erinnern an den laufenden Rechtsstreit mit der Stadtverwaltung: “Sobald geklärt ist, dass die BV Nord zuständig ist, werden wir als ersten Schritt die Coermühle zur Anliegerstraße machen.”

Verwandte Artikel