Verkehrsberuhigung in den Rieselfeldern


In der Sitzung der BV-Nord am 19. Februar war auf Drängen der Fraktion von B 90/Grüne das Thema „Aktueller Stand der Einrichtung einer Anliegerstraße auf der Coermühle“ auf die Tagesordnung gesetzt und um Bericht der Verwaltung gebeten worden. Mit ungläubigem Erstaunen mussten die anwesenden Kommunalpolitiker der BV-Nord feststellen, dass weder ein*e Vertreter*in der Verwaltung erschienen, noch überhaupt eine Reaktion seitens der Verwaltung erfolgt war. „Für eine solche Ignoranz seitens der städtischen Vertreter fehlen uns einfach die Worte“, so Ralf Kiewit als Vertreter der Fraktion B 90/Grüne. „Wir prüfen jetzt alle rechtlichen Mittel, die uns zur Verfügung stehen, um die Blockadehaltung der Verwaltung aufzulösen“. Eine erste Kontaktaufnahme zu einem Fachanwalt für öffentliches Recht ist bereits erfolgt.

Verwandte Artikel