Mobilität in Wilkinghege: Rad- und Fußweg viel zu eng

Am westlichen Rand von Kinderhaus verlässt die Straße Wilkinghege den Stadtteil Kinderhaus und führt zur Steinfurter Straße (Bundesstraße 54). Die Wilkinghege ist eine wichtige Verbindungsstraße für alle, die mit dem Auto oder Fahrrad in Richtung Leonardo-Campus der Fachhochschule, zum Naturwissenschaftliches Zentrum der Uni, Uniklinikum bzw. Gievenbeck unterwegs sind. 

Zu Stoßzeiten staut sich hier der Verkehr erheblich und gerade dann wäre es wünschenswert, dass einige Autofahrer aufs Fahrrad umsteigen könnten. Leider ist die Strecke zwischen der Gasselstiege und Haus Wilkinghege für Fahrradfahrer und Fußgänger, die sich einseitig den Rad- und Fußweg teilen müssen, wenig attraktiv. Der Weg ist viel zu eng und Fahrradfahrer müssen immer wieder auf die Straße ausweichen. Sie kommen so dem Verkehr in die Quere, gefährden sich selbst und die Autofahrer.  

Deshalb fordern die Grünen Münster Nord, dass die Stadt Münster prüfen lässt, ob und unter welchen Bedingungen (auch Kosten!) der bestehende einseitige Rad- und Fußweg so verbreitert werden kann, dass ein gefahrloses Miteinander von Fußgängern, Radfahrern und Rollstuhlfahrern möglich wird. Dabei sind auch die Möglichkeiten zu prüfen, die sich durch eine Verengung der Fahrbahn für den PKW-Verkehr gewinnen lassen. 

Verwandte Artikel