Grüne fordern den Abbau von Spielflächen in Kinderhaus zu stoppen

Mit großem Unverständnis reagieren die Grünen in Münsters Norden auf Pläne der Verwaltung, die Spiel- und Bolzplätze in der Nähe der „Großen Wiese“ zurückzubauen. Im Zuge der notwendigen und bereits beschlossenen Umsiedlung des SC Westfalia Kinderhaus auf das Gebiet nördlich des Schulzentrums Kinderhaus gehen Sportflächen verloren, die durch die Beibehaltung der Spiel- und Bolzplätze an der Pestalozzistraße und in der Nordmark kompensiert werden können.

Klaus Rosenau, BV- und Sportausschussmitglied der Grünen fordert: „Wir dürfen diese Flächen im Sinne des vereinsungebundenen Sports und besonders im Interesse der Anwohner/innen nicht reduzieren.“ Fraktionssprecher Thomas Möller ergänzt: „Wir fordern alle Fraktionen in der Bezirksvertretung auf gemeinsam mit uns diesen Abbau von öffentlichen Spiel- und Sportflächen zu verhindern.“ Die Verlagerung von Westfalia Kinderhaus wurde in der Vergangenheit immer von einem breiten Konsens in der Bezirksvertretung getragen. „Diesen Konsens wünschen wir uns nun auch für die Interessen des vereinsungebundenen Sport“, so Möller. Die Grünen stellen in der BV-Sitzung am 15.10.2013 einen entsprechenden Antrag.

Änderungsantrag zur Vorlage V/0610/2013

Verwandte Artikel